Skip to main content

Forststudium und dann?

Ländervergleich zur Laufbahnausbildung in Deutschland

Sortierungoption durch «Klick» oberhalb der Dropdownauswahl
« Land »
« Infogruppe: »
« Angabe zu: »
Gehobener Dienst Höherer Dienst
Ni4. Weitere InfosDie überwiegende Anzahl der Ausbildungsplätze wird durch die Niedersächssichen Landesforsten (NLF) gestellt. Die Landwirtschaftskammer (LWK) bildet Anwärter für die Privatwaldbetreuung aus. Die Übernahmen erfolgen i. d. R. direkt als Bezirksförster. Lehrgänge und Prüfungen werden gemeinsam vom Land koordiniert.
Infos: www.landesforsten.de, www.LWK-niedersachsen.de
Die überwiegende Anzahl der Ausbildungsplätze wird durch die Niedersächssichen Landesforsten (NLF) gestellt. Die Landwirtschaftskammer (LWK) bildet Anwärter für die Privatwaldbetreuung aus. Die Übernahmen erfolgen i. d. R. direkt als Bezirksförster. Lehrgänge und Prüfungen werden gemeinsam vom Land koordiniert.
Infos: www.landesforsten.de, www.LWK-niedersachsen.de
NRW4. Weitere Infos Die Ausbildung erfolgt in den drei Geschäftsfeldern der Einheitsforstverwaltung:
• Landeseigener Forstbetrieb
• Dienstleistung Betreuung und Hoheit als klassischer ?Vorbereitungsdienst
• Referendarszeit mit Laufbahnprüfung bzw. Staatsexamen. www.wald-und-holz.nrw.de
Telefon: 0251 / 91797-106
Mobil: 0171 / 5870093
Die Ausbildung erfolgt in den drei Geschäftsfeldern der Einheitsforstverwaltung:
• Landeseigener Forstbetrieb
• Dienstleistung Betreuung und Hoheit als klassischer ?Vorbereitungsdienst
• Referendarszeit mit Laufbahnprüfung bzw. Staatsexamen. www.wald-und-holz.nrw.de
Telefon: 0251 / 91797-106
Mobil: 0171 / 5870093
BW4. Weitere InfosDas T- Programm ist geprägt durch einen hohen Praxisanteil und einen hohen Grad an Eigenverantwortung. www.forstbw.de
Persönlicher Ansprechpartner: Forstliches Bildungsz. Karlsruhe,Richard- Willstätter - Allee 2, 76131 Karlsruhe
Tel.: 0721-926 3391 / fbz.karlsruhe@forst.bwl.de
Das T- Programm ist geprägt durch einen hohen Praxisanteil und einen hohen Grad an Eigenverantwortung. www.forstbw.de
Persönlicher Ansprechpartner: Forstliches Bildungsz. Karlsruhe,Richard- Willstätter - Allee 2, 76131 Karlsruhe Tel.: 0721-926 3391 / fbz.karlsruhe@forst.bwl.de
BY4. Weitere InfosDie Bayerische Forstverwaltung (BayFoV) fürht die Ausbildung in Kooperation mit den Bayerischen Staatsforsten (BaySF) durch. Die BayFoV ist v. a. für den Privat- und Kommunalwald sowie für hoheitliche Aufgaben zuständig, die BaySF bewirtschaften den Staatswald des Landes. Weitere Informationen unter www.stmelf.bayern.de/wald/forstschulenDie Bayerische Forstverwaltung (BayFoV) fürht die Ausbildung in Kooperation mit den Bayerischen Staatsforsten (BaySF) durch. Die BayFoV ist v. a. für den Privat- und Kommunalwald sowie für hoheitliche Aufgaben zuständig, die BaySF bewirtschaften den Staatswald des Landes. Weitere Informationen unter www.stmelf.bayern.de/wald/forstschulen
HE4. Weitere InfosHomepage: www.hessen-forst.de Homepage: www.hessen-forst.de
MV4. Weitere InfosDie Laufbahnausbildung wurde vom Land an die LFoA übertragen. Für beide Laufbahnen wird u. a. angegeben: - freie Gestaltung der Ausbildungsabschnitte „Reisezeit“ und „andere Behörden und Einrichtungen“; - Durchführung von Anwärter- und Referendarstage zu aktuellen Themen. www.wald-mv.deDie Laufbahnausbildung wurde vom Land an die LFoA übertragen. Für beide Laufbahnen wird u. a. angegeben: - freie Gestaltung der Ausbildungsabschnitte „Reisezeit“ und „andere Behörden und Einrichtungen“; - Durchführung von Anwärter- und Referendarstage zu aktuellen Themen. www.wald-mv.de
RP4. Weitere Infoswww.wald-rlp.dewww.wald-rlp.de
SN4. Weitere Infoswww. Sachsenforst.de www.smul.sachsen.dewww. Sachsenforst.de www.smul.sachsen.de
ST4. Weitere Infoswww.landeszentrumwald.sachsen-anhalt.de/ www.landesforstbetrieb.dewww.landeszentrumwald.sachsen-anhalt.de/ www.landesforstbetrieb.de
ST4. Weitere Infoswww.landeszentrumwald.sachsen-anhalt.de/ www.landesforstbetrieb.dewww.landeszentrumwald.sachsen-anhalt.de/ www.landesforstbetrieb.de
TH4. Weitere InfosAusbildung im Gemeinschaftsforstamt; Einblicke in alle betrieblichen und hoheitlichen Aufgaben. Gleiderung der Ausbildung: Geh. Dienst: 10 Monate Forstamtszeit, 2 Monate Lehrgänge. Höh. Dienst: 5 Monate Forsteinrichtung, 10 Monate Forstamt, 2 Monate Reisezeit, 2 Monate Naturschutz, 5 Monate Zentrale. Weiter Infos auf Berufs- und Hochschulmessen sowie auf www.thueringenforst.de Ausbildung im Gemeinschaftsforstamt; Einblicke in alle betrieblichen und hoheitlichen Aufgaben. Gleiderung der Ausbildung: Geh. Dienst: 10 Monate Forstamtszeit, 2 Monate Lehrgänge. Höh. Dienst: 5 Monate Forsteinrichtung, 10 Monate Forstamt, 2 Monate Reisezeit, 2 Monate Naturschutz, 5 Monate Zentrale. Weiter Infos auf Berufs- und Hochschulmessen sowie auf www.thueringenforst.de
NRW2. Leistungen Sicherheitsausrüstung (Persönliche Schutzausrüstung; PSA)Schutzhelm (Gehör-Gesichtsschutz), Schutzbrille, Schutzhandschuhe, Atemschutz, Regenschutzkleidung, Schnittschutzbeinlinge, Gehörschutz (Jagd), und weitere PSA Zuschuss für Schutzschuhe mit FPA Anerkennung i. H. von 140 €Schutzhelm (Gehör-Gesichtsschutz), Schutzbrille, Schutzhandschuhe, Atemschutz, Regenschutzkleidung, Schnittschutzbeinlinge, Gehörschutz (Jagd), und weitere PSA Zuschuss für Schutzschuhe mit FPA Anerkennung i. H. von 140 €
BW2. Leistungen Sicherheitsausrüstung (Persönliche Schutzausrüstung; PSA)Ja, Je nach Dienstherr unterschiedlichJa
BY2. Leistungen Sicherheitsausrüstung (Persönliche Schutzausrüstung; PSA)ausschließlich für geeignetes Schuhwerk bis max. 180 €ausschließlich für geeignetes Schuhwerk bis max. 180 €
HE2. Leistungen Sicherheitsausrüstung (Persönliche Schutzausrüstung; PSA)Eine PSA wird nicht gestellt. „Der private Erwerb der HessenForst Dienstkleidung ist auf Antrag möglich. Dienst- und Hoheitsabzeichen dürfen nach dem Ausscheiden nicht weiterverwendet werden“. Eine PSA wird nicht gestellt. „Der private Erwerb der HessenForst Dienstkleidung ist auf Antrag möglich. Dienst- und Hoheitsabzeichen dürfen nach dem Ausscheiden nicht weiterverwendet werden“.
MV2. Leistungen Sicherheitsausrüstung (Persönliche Schutzausrüstung; PSA)Gehörschutz, Schutzbrille, Schutzhelm, Nässeschutzkleidung, Gummistiefel, Outdoorbekleidung gem. Cl / Gesamtwert ca. 650 €Gehörschutz, Schutzbrille, Schutzhelm, Nässeschutzkleidung, Gummistiefel, Outdoorbekleidung gem. Cl Gesamtwert ca. 650 €
RP2. Leistungen Sicherheitsausrüstung (Persönliche Schutzausrüstung; PSA)„Ja“, aber keine weiteren Angaben zum Umfang und Wert„Ja“, aber keine weiteren Angaben zum Umfang und Wert
SN2. Leistungen Sicherheitsausrüstung (Persönliche Schutzausrüstung; PSA)Warnweste, Nässeschutzjacke, Gamaschen, Schutzschuhe bis max. 300 €, Insektenschutzmittel, Schutzhelm, dynamischer Gehörschutz, VerbandspäckchenWarnweste, Nässeschutzjacke, Gamaschen, Schutzschuhe bis max. 300 €, Insektenschutzmittel, Schutzhelm, dynamischer Gehörschutz, Verbandspäckchen
ST2. Leistungen Sicherheitsausrüstung (Persönliche Schutzausrüstung; PSA)Ja, „nach Erfordernis“Ja, „nach Erfordernis“